Aufruf der Verbundpartner

Aufruf der Verbundpartner an die Bildungsakteure

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI), Travail.Suisse, der Schweizerische Arbeitgeberverband, der Schweizerische Gewerkschaftsverband, der Schweizerische Gewerbeverband sowie die Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz haben sich aufgrund der Coronakrise auf ein gemeinsames, nationales Vorgehen geeinigt.

Der Unterricht soll in allen Bereichen der Berufsbildung im Rahmen der Möglichkeiten aufrecht erhalten bleiben. Priorität haben dabei Abschlussklassen, welchen der Abschluss im Sommer trotz den schwierigen Bedingungen ermöglicht werden soll.

Die Verbundpartner wollen keine Schwächung der Berufsbildung und appellieren, dass die Rekrutierung von jungen Berufsleuten im gleichen Umfang wie bisher vorgenommen werden soll. Eine Arbeitsgruppe wird dazu zeitnah Lösungsvorschläge präsentieren.

Für die höhere Berufsbildung schlagen die Verbundpartner insbesondere die Umstellung auf "Distance Learning" (Fernunterricht) und die Verschiebung von Prüfungen vor. Seit dem 19. März 2020 ist deshalb in vielen Lehrgängen der Weiterbildung KBZ auf Fernunterricht umgestellt worden. Wir informieren zudem laufend, falls interne oder eidgenössische Prüfungen verschoben werden.

Wenden Sie sich bei Fragen ungeniert an uns!